Galerie - Autoverkehr Grindelwald ("GrindelwaldBus")

Aufgrund der grossen Bilderflut wird die GrindelwaldBus-Galerie in vorerst drei Teile gesplittet: Sommerbetrieb an der grossen Scheidegg, Skibusbetrieb und in eine Serie Archivbilder von der grossen Scheidegg aus dem Sommer 2007. Untenstehend die Direktlinks.

Abzw. Glecksteinhütte
9.10.2010

Für die Strecke Grindelwald - Schwarzwaldalp stehen inzwischen vier 11.2 Meter lange Autobusse Bauart A22 zur Verfügung. Die 350 bis 360 PS starken Fahrzeuge sind inzwischen praktisch auf allen Kursen auf der Grindelwalder Paradestrecke zu sehen und gelangen auch auf die Bussalp und zum Waldspitz. Zu sehen Wagen 14 aus 2009, im Hintergrund das imposante Wetterhorn.

Abzw. Glecksteinhütte
9.10.2010

Verstärkt werden die Kurse meist mit hochflurigen, zum Teil älteren Fahrzeugen. Noch zwei klassische Vetter 10SH sind vorhanden, darunter der "Snowli"-Werbewagen 20 aus 1996. (Snowli ist das Maskottchen der Skischule...)

Abzw. Glecksteinhütte
9.10.2010

Das modernste der hochflurigen Linienfahrzeuge ist der Setra 412UL Nr. 21 aus 2007, hier zu sehen als Beiwagen auf Talfahrt.

Abzw. Glecksteinhütte
9.10.2010

Wagen 24, Baujahr 2008. Er war der zweite Wagen der Bauart beim GrindelwaldBus.

Unter Lauchbühl
9.10.2010

Unter Lauchbühl
9.10.2010

Wg. 11 (Baujahr 2009).

Unter Lauchbühl
9.10.2010

Das Dorf Grindelwald versinkt langsam aber sicher in der abendlichen Dunstschicht, als sich Wagen 24 mit dem letzten Kurs nochmals bergwärts auf die grosse Scheidegg kämpft...

Unter Lauchbühl
9.10.2010

Nach oben

Kirche
15.1.2011

Im Winter kommen die Lion's City auf dem Skibusnetz zum Einsatz. 2010 wurde nach den vier 11.2 Meter langen Fahrzeugen Wagen 13 abgeliefert, ebenfalls ein A22, aber als NM283F bezeichnet und nur 10.5 Meter lang. An diesem Tag war er auf der Linie 2 im Einsatz, bevorzugtes Einsatzgebiet der kleineren Fahrzeuge.

Kirche
15.1.2011

Die "grossen" Busse (richtige Standardbusse gibt es ja nur im Car-Sektor) der Bauart A22 fahren vor allem auf der Linie 4 und, wie im Bild, auf der Hauptlinie 1. Als Besonderheit sind die Linien nach Fahrtrichtung unterschiedlich nummeriert, z.B. die Linie 1 als 11 und 12.

Alpenblick
15.1.2011

Naturfreundehaus
15.1.2011

Der Grund für die kleinen Fahrzeuge auf der Linie 2 ist vor allem der Abschnitt Bodmi - Gaggi Säge, der sehr schmal und stellenweise steil ist. Zweiter Wagen an jenem Tag war Nr. 15 aus 1999, der erste und einzige Vetter 10SH im neuen Design, der je gebaut wurde.

Spillstatt
15.1.2011

Noch einmal der kurze A22.

Nach oben

Schwarzwaldalp
30.6.2007

Als im Sommer 2007 diese Bilderserie entstand, war die grosse Scheidegg noch fest im Griff der von Onorato Rizzi geplanten und bei Vetter aus Mercedes-Teilen gebauten Vetter 10SH. Der alte Wagen 24, im Einsatz 1991-2008, erreicht im Bild gerade die Endstation. Der Wagen hat auf seine alten Tage noch das neue "GrindelwaldBus"-Design und Matrixanzeigen erhalten.

Grosse Scheidegg
30.6.2007

Grosse Scheidegg
30.6.2007

Nicht im Linienverkehr, sondern mit einer Reisegruppe ist dieser Setra 312HD im Einsatz talwärts über die für den Privatverkehr gesperrte Strecke zur Schwarzwaldalp.

Grosse Scheidegg
30.6.2007

In der berühmten Schlusskurve vor der Passhöhe entstand diese Aufnahme von den beiden letzten Vetter-Linienbussen, dem "Snowli"-Bus aus 1996 und dem 10SH-2000 Nr. 15 aus 1999.

Ober Lauchbühl
30.6.2007

Ober Lauchbühl
30.6.2007

Mit dem "Cocolino"-Bus ist auch ein zweiter Vetter mit Werbung verunstaltet worden. Es handelt sich um Wagen 19 aus 1995, unterwegs beim namenlosen See beim oberen Lauchbühl. Wenn der Werbevertrag ausläuft, hat wohl auch seine Stunde geschlagen.

Unter Lauchbühl
30.6.2007

Diese Aufnahme von Wagen 24 (1991) und Wagen 20 (1996) zeigt, dass sich die Fahrzeuge in dieser Zeit kaum verändert haben...

Unter Lauchbühl
30.6.2007

Der grosse Schritt folgte erst 1999 mit dem neuen Design, kurz darauf musste aber Vetter Konkurs anmelden, fortan baute Onorato Rizzi seine Busse als "Carro Alpino" in Spanien und in der Slowakei.

Abzw. Glecksteinhütte
30.6.2007

Einige Vetter-Busse blieben bis zum Schluss im alten Design mit der Anschrift "Autoverkehr Grindelwald" im Einsatz, so Wagen 11, im Einsatz 1992-2009.

Nach oben
Last Update: 08.04.2011