Galerie - FFR (Finnmark)

Honningsvåg Valan
23.6.2010

Der nördlichste Busbetrieb Europas, die FFR in der Norwegischen Finnmark, gehört seit einigen Jahren dem Grosskonzern Veolia. Trotzdem sind die meisten Fahrzeuge noch im angestammten Rot-Gelb unterwegs, wie der Augenschein im Depot Honningsvag zeigt. Die Fahrzeugvielfalt ist typisch für Norwegische Überlandbusbetriebe.

Olderfjord
24.6.2010

Anschlussspinne: Zwei mal Täglich kommen in Olderfjord Busse aus allen Himmelsrichtungen zusammen und bieten gute Anschlüsse: V.l.n.r. nach Honningsvag (-Nordkapp), Alta (-Tromsø/-Hammerfest), Lakselv-Karasjok (-Finnland/Kirkenes) und Havøysund.

Skaidi
24.6.2010

Skaidi, eine Tankstelle am Rande des Rumpfgebirges Finnmarkvidda, ist Umsteigestation für Reisende der Hauptlinie Alta - Honningsvag in Richtung der Nördlichsten Stadt Europas, Hammerfest. Die Priorität der Linie zeigen die Fahrzeuge: Auf der von Touristen viel genutzten Hauptlinie ein fabrikneuer Volvo 9700, nach Hammerfest fährt ein rund 10-jähriger B12M mit Vest-Karosserie. Ausser mir kannten hier alle den Chauffeur bereits...

Honningsvåg
22.6.2010

Vor wenigen Minuten hat der Volvo 9700 den Startpunkt Honningsvag Richtung Süden verlassen. In Kürze wird er die Insel Magerøya ("Magere Insel" - Sie wird ihrem Namen vegetationsmässig gerecht...) durch einen Tunnel unter dem Nordpolarmeer verlassen...

Hammerfest
24.6.2010

Der Bus aus Skaidi (rechts) ist soeben vor dem FFR-Hauptsitz in Hammerfest eingetroffen. Links wartet bereits ein Stadtbus auf Passagiere - Allerdings dürfte das, wenn man die Stadtbusfahrpläne der nördlichsten Stadt Europas genauer studiert, reiner Zufall sein.

Hammerfest
24.6.2010

Das Wetter meinte es nicht gut mit mir. Zum Zeitpunkt dieses Fotos war es so schlecht, dass nicht mal eines der in der oberen Stadtteilen oft zu sehenden Rentiere zu sehen war...

Hammerfest
24.6.2010

Niederflurbusse sind im Norden Europas noch lange nicht Alltag. Auf dem Stadtbusnetz von Hammerfest fahren immerhin zwei Fahrzeuge, eines davon dieser weisse Volvo 8700LE, zu sehen in Høyden, dem obersten Stadtteil.

Hammerfest
24.6.2010

Die Regel sind solche prähistorischen B10M, B10B, B10R und ähnliche Vehikel mit verschiedenen Norwegischen Karosserien. Sie können bei Bedarf auch im Reiseverkehr eingesetzt werden, wenn sie nicht, wie hier, auf einer der drei komplizierten Rundkurse durch die Stadt kreuzen.

Hammerfest
24.6.2010

Doch noch ein Niederflurbus: Ein B6BLE mit Arna-Aufbau. So alt, wie die Busse aussehen, sind sie übrigens nicht: Sie stammen aus den späten 90er-Jahre, als Volvo beschloss, dass die Nachfrage nach Niederflurwagen wohl doch kein kurzfristiges Phänomen zu sein scheint.

Honningsvag
22.6.2010

So sieht die nördlichste Buslinie Europas also aus: Im Sommer verbindet ein weisser Veolia-Bus drei Mal täglich (bzw. nächtlich; Die Aufnahme entstand um 01:30) Honningsvag mit dem Nordkapp.

Honningsvag Gammelvejen
23.6.2010

Auch das nördlichste Dorf Europas, Honningsvag, hat einen eigenen Stadtbus. Und er ist sogar niederflurig: Dieser 8700LE bedient ungefährt stündlich die wichtigsten Bergquartiere des kleinen Hafenstädtchens.

Nordkapp
21.6.2010

Wie die meisten Busbetriebe entlang der Norwegischen Küste ist auch die FFR gerüstet für den Grossansturm von Kreuzfahrtpassagieren auf die nahegelegenen Sehenswürdigkeiten. Diese Aufnahme entstand auf dem Nordkapp, die Busse transportieren die über 1000 Fahrgäste der MS "Costa Magica" von Honningsvag aufs Kapp und zurück.

Nordkapp
21.6.2010

Dort verweilen die Leute eine Stunde, dann geht es wieder zurück aufs Schiff. Ob sie auch ein Auge haben für solche Sujets wie dieser Volvo/Vest an der nördlichsten aller europäischen Bushaltestellen? Dahinter ist nur noch das Nordpolarmeer zu sehen.

Last Update: 02.01.2011