Galerie - Transports Publics Fribourgeois (TPF), Chemins de fèr

Bulle, 21.5.2011
Die TPF betreiben zwei Schmalspurlinien, jene von Palézieux über Châtel-St-Denis, Bulle und Gruyères nach Montbovon und die kurze Linie Bulle - Broc. Modernste Fahrzeuge sind 4 Trieb- und 6 Steuerwagen der typischen Westschweizer Schmalspurfahrzeuge der 80er- und 90er-Jahre, hergestellt von Vevey. Die Fahrzeuge werden gegenwärtig modernisiert, was zu Mischkompositionen führt.

Châtel-St-Denis, 21.4.2008
Auf der Hauptlinie fahren meist 2-teilige Pendelzüge. Zu Schulbeginn und Schulschluss müssen diese allerdings verstärkt werden, dieser Regionalzug ist zwischen Bulle und Palézieux mit 3 Steuerwagen unterwegs!

Palézieux, 21.4.2008
Der Schülerzug Châtel-St-Denis - Palézieux und zurück wird dagegen meist mit einem älteren Pendelzug geführt. Im Bild führt ein Pendel mit dem BDe 4/4 142 aus 1972, beiden Lenker Steuerwagen aus 1977 und einem von der MOB dauergemieteten B.

Planchy, 20.7.2006
Etwas neuer als der 142 sind die beiden 1977 beschafften TW 151 und 152, bis auf die Stirnfront baugleich mit den Triebwagen 5001-5004 der MOB. Hier ist TW 151 unterwegs mit einem der in den 80er-Jahren zu TW 151/152 gelieferten neueren Steuerwagen, die im Gegensatz zu den Triebwagen noch nicht modernisiert sind.

Bulle, 21.5.2011
Obschon 5 Jahre älter als die 150er-Pendel, wirkt Triebwagen 142 noch immer modern. Am 21.5.2011 war eines der Fahrzeuge als Alleinfahrer zwischen Bulle und Broc unterwegs, eine Aufgabe, die sonst meist einem Vevey-Triebwagen zukommt.

Broc-Fabrique, 21.5.2011

Broc-Fabrique, 21.5.2011

Broc, 21.5.2011
Innenansicht vom TW 142. Im Gegensatz zu den MOB-Pendelzügen, deren Sitze beim Umbau neu mit Stoff bezogen wurden, liess man den Innenraum vom 142 glücklicherweise unangetastet. Noch sind hier also die einst weit verbreiteten grünen und roten Kunstleder-Sitze zu geniessen...

Bulle, 21.5.2011
Steuerwagen 253, abgestellt in Bulle. Die Triebwagen 141 und 142 waren zuerst vor allem als Alleinfahrer unterwegs, in den 80er-Jahren wurden dann vier Steuerwagen dazubeschafft, deren Kasten weitestgehen der Einheitsbauart BAV/SIG entsprachen. Es sind somit die einzigen "selbständigen" Wagen der TPF, deren Kasten nicht von den dazugehörigen Triebwagen abgeleitet wurden.

Sugiez, 2.3.2009
Stellvertretend für die vor allem aus Privatbahn-NPZ bestehende Normalspur-Flotte hier ein Bild einer typischen 3-teiligen NPZ unterwegs von Neuchâtel nach Fribourg. Die Version des Privatbahn-NPZ mit Stirnwandtüren und zwei Führerständen wurde nur von GFM und RVT beschafft.

Last Update: 22.05.2011